Der RNM Rezepte Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Der RNM Rezepte Thread

      So,
      da ich irgendwie doch stolz auf meine raren aber feinen selbsterstellten Rezepte bin mach ich mal nen Thread hierfür auf. Ich hoffe ihr habt auch welche und man kann da mal "probekochen" :)

      Der Anfang ist mein ganzer Stolz:


      Hähnchenbust im Senf-Knoblach-Kräuter-Speck-Mantel in einer Wacholderbeer-Pfifferling-Cognac-Sahne-Soße auf Bandnudeln (dazu nach Belieben einen Salat nach Wahl)
      (etwa 4 Portionen)


      Zutaten:
      4 Hähnchenbrüste
      Frühstückspeck in Scheiben (pro Hähnchenbrusthälfte etwa 4-7; je nach Grösse)
      Senf
      Petersilie
      Knoblauch (frisch oder aus der Mühle)
      2-4 Wacholderbeeren
      250 g Pfifferlinge
      Cognac
      250 ml Sahne
      1 Zwiebel (besser Schallotten)
      10-150 ml Brühe (nach Wahl)
      Bandnudeln
      Olivenöl


      Also,
      man nimmt das Fleisch und entsehnst es (falls nötig). Dann mit etwas Salz und Pfeffer einreiben (Sparsam mit dem Salz wegen dem Speck und dem Senf).
      Dann streichst dman das GANZE Stück mit dem Senf ordentlich ein, streut ordentlich Knoblauch drauf und dann die Kräuter (Menge nach Belieben).
      Nun (oder vorher wie es dir am besten passt) legst du die Speckscheiben nebeneinander hin, dass du ein Bett hast auf das das ganze Stück Fleisch passt. Das ganze dann einwickeln. (Wenn man das Abends macht und es über Nacht im Kühlschrank lässt, nimmt das Fleisch mehr von dem Geschmack auf (Empfehlung).
      Dann brätt man das Dingens in Ölivenöl von allen Seiten scharf an und schiebt es bei nicht all zu hoher Temperatur (140 bis 160 Grad sollten reichen wenn man die Zeit dafür hat).
      Dann schneidest man eine Zwiebel oder wahlweise Schalotten in minikleine Fitzelchen sodass sie in der Sosse fast verschwinden. Brät das in dem Fleischfett kurz an und schmeisst die Pfifferlinge dazu. Mit braten. In der Zeit zerstösst du Wacholderbeeren (Menge hier benfalls nach Belieben; sollte man aber vorsichtig sein, kann sehr penetrant werden; 3-4 nehm ich da immer) in einem Mörser zu staub. Dazuschütten und dann mit nem Schuss Cognac ablöschen. Sahne und Brühe dazu, salzen und pfeffern, noch etwas Knoblauch dazu und auf gewünschte Konsistenz einkochen...

      Kräuter erst kurz vor dem Servieren darüber streuen...

      Nudeln nach Packungsanweisung kochen!

      Serviervorschlag:

      Nudeln auf einem Teller verteilen, Sosse mit Pilzen darauf. Fleisch AUF die Sosse legen. SO sieht es auch nach was aus. Wem das egal is, kann das Fleisch auch in die Soße schmeissen vorm Servieren

      So, nu aber... ich hoff ich hab nix vergessen. Bei Fragen, einfach an mich wenden

      Viel Schbass

      PS: Das anbraten des Fleisches kann man sich aber auch sparen und es direkt in den Ofen schieben...

      PPS: Ein Option ist folgende: Das Fleisch im Ofen vorgaren. Währenddessen die Soße nach Rezept zubereiten. Allerdings anstatt Brühe den ausgetretenen Fleischsaft abgiesen und benutzen. Dann die Soße über das Fleisch geben (Auflaufform) und im Backofen fertig garen und überbacken.
      Mittlerweile meine beorzugte Variante!!!!!







      Bin grad am tippen, vielleicht folgt nboch heute ein weiteres :)
      You think you know what real hatred is?
      You dont know what I think about you...
    • Hähnchenbrust in Haselnuss-Paprika-Sahne-Rucola-Soße mit Ofenkartoffeln
      (etwa 4 Portionen)


      Zutaten:
      500 g kleine Kartoffeln
      4 Hähnchenbrüste
      2 Paprika (am besten rot)
      1 Schalotte
      1 Bund Rucola
      150 ml Sahne
      Salze
      Pfeffer
      Curry
      50 g gemahlene Haselnüsse
      Olivenöl

      Fleisch mit Salz, Pfeffer und Curry grosszügig (nach eigenem Ermessen und Belieben) einreiben und etwas ziehen lassen.
      Kartoffeln (mit Schale!!!) in Spalten schneiden und auf ein mit Olivenöl eingefettetes Backblech legen. Salzen und pfeffern und im vorgeheizten Backofen (175 Grad) ca 45 Minuten garen.
      Parpika und Schalotte in feine Streifen (oder Würfel) schneiden und in Öl andünsten.
      Sahne und Nusspuilver dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell etwas Knoblacuhkranulat beifügen. Und kurz auf gewünschte Konsistenz reduzieren.
      Fleisch bei starker Hitze anbraten und bei mittlerer Hitze zu Ende garen.
      Rucola in die Soße geben und kurz aufkochen.

      EDIT: "g" bei Kartoffeln vergssen. 500 Stück wären doch etwas viel :D
      You think you know what real hatred is?
      You dont know what I think about you...
    • Schweinerouladen mit pikanter Paprika-Frischkäse-Kräuter Füllung mit Kroketten (nach Belieben mit Salat nach Wahl)
      (etwa 4 Portionen)


      Zutaten:
      4 Schweinerouladen
      1 Packung Frischkäse (aus dem Kühlregal)
      Kräuter (nach Belieben; am einfachsten „8 Kräuter“ aus der Tiefkühltruhe)
      Chiliflocken
      Paprikapulver (Edelsüß)
      Salzen
      Pfeffer
      Knoblauch
      Zucker
      Paprika (aus dem Glas)
      1 kleine Zwiebel
      Kroketten (ebenfalls aus der Tiefkühltruhe es sei denn jemand will ich die Mühe machen sie selbst zu zubereiten)


      Fangen wir mit der Füllung an. Den Frischkäse in eine Schüssel geben, grosszügig mit Chiliflocken (nach eigenem Ermessen), Paprikapulver und Kräutern bestreuen und gut durchmischen. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Ein Prise Zucker dazu und nochmals gut durchmischen.
      Ziehen lassen.
      Fleisch ausbreiten und gegebenfalls noch etwas flacher klopfen. Leicht salzen und pfeffern und die Papri8kascheiben darauf legen. Die Füllung darauf (nicht allzudick) aufstreichen. Zusammenrollen und fixieren (mit Küchengarn, Zahnstochern, Klammern...). Dabei bitte beachten dass die Füllung nicht ganz bis zum Rand aufgetragen wird und die Enden der Rouladen etwas eingeklappt sind damit die Füllung nicht ausläuft.
      Von Aussen nochmals etwas salzen und pfeffern und bei starker Hitze von allen Seiten anbraten. Die in Ringe geschnittene kleine Zwiebel direkt mit dazu geben. Temperatur runter drehen (etwa 1/3) und zu Ende garen...
      Kroketten nach Packungsanleitung zubereiten...
      You think you know what real hatred is?
      You dont know what I think about you...
    • Fenchel-Wassermelonensalat

      Fenchel-Wassermelonensalat

      klingt seltsam, ich weiss. schmeckt aber geilo!

      man braucht:
      zu gleichen teilen fenchel und wassermelone
      salz
      pfeffer
      zucker
      essig
      olivenöl

      so gehts:
      fechel und melonenfleisch in etwa 3-5 cm grosse stücke schneiden. ab in die schüssel. fechelgrün, salz, pfeffer, ne prise zucker, essig und olivenöl dazu. umrühren, ziehen lassen fertig.
      raw ist wie superman. wo immer ein moshpit gebraucht wird ist raw.


      facebook.com/rawthrash
    • Aktuell zur Weihnachtszeit :D :

      - 100 ml Wasser
      - 75 g Zucker
      - Zimt
      - 3 Nelken
      - Orangen- und Zitronenscheiben

      in einem Topf aukochen

      - 1 Flasche Rotwein ( vorzugsweise Trockenen ) hinzugeben

      = Glühwein

      Der Kreativität kann man dabei natürlich freien Lauf lassen und das Ganze z. B. mit Rum, Amaretto, ... verfeinern.
      Das nächste Experiment wird mit Absinth durchgeführt.
    • Original geschrieben von Lenore
      Das nächste Experiment wird mit Absinth durchgeführt.


      Oh, dann vergiss aber nicht die Plastikfolie einzuschmelzen ;)
      Kannibalen gegen islamischen Terror - Esst Achmed statt Hackmett!