16.4 Radare / Void Obelisk Karlstorbahnhof

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 16.4 Radare / Void Obelisk Karlstorbahnhof

      Der Frühling kommt und mit Radare startet das End of Music-Team ganz langsam in die Saison. Seit 10 Jahren bewegen sich die Wiesbadener/Leipziger stilsicher im Spannungsfeld zwischen Doom, Post-Rock, Ambient, Jazz und Artverwandtem und lassen die Grenzen zwischen Ruhe und Unruhe, Komfort und Unsicherheit stetig verschwimmen.


      Ihre Songs fließen langsam, bisweilen gar zäh und repetitiv und sind dabei
      bewusst minimalistisch gehalten. Das 2010 veröffentlichte Debüt „Infinite
      Regress“ paarte noch düstere Gitarren mit schweren Drums, aber schon damals kamen mit der Posaune eher genreuntypische Instrumente zum Zug. Vom gitarrendominierten Instrumentalsound der Anfangstage
      hat sich das Quartett inzwischen weitestgehend verabschiedet, stattdessen
      gab es 2015 das von Angelo Badalamenti und seinem Twin-Peak Soundtrack beeinflusste „Im Argen“, auf dem Rhodes-Klänge wabern, Jazz-Besen geschwungen werden und Synth-Bässe brummen.

      2019 erschien dann nach vier Jahren akribischem Songwriting „The Endless Dream“ auf Golden Antenna Records, ein Klangbild verschiedenster Grauschattierungen, geprägt von synthetischen Drones, sanften Bläsern und hypnotischen Western-Gitarren, irgendwo zwischen Talk Talk, Slint und Bohren & der Club of Gore – aber eben doch anders.


      Als Support geben sich mit Void Obelisk alte Bekannte in neuem Gewand die Ehre und gleichzeitig ihren Bühneneinstand in neuer Besetzung. Vom ehemals doomigsludgigen Quartett inzwischen zum Trio geschrumpft, geht es auch musikalisch in eine neue Richtung. Eine Mischung aus vertrackten Songstrukturen und abwechslungsreichen Rhythmen gepaart mit Aufdie-
      Fresse Punkriffs untermalt mit verstörenden Geräuschen bestimmt das neue Klangbild der Mannheimer. Textpassagen werden durch gezielt eingesetzte Samples integriert, die die Songs ergänzen.

      Do 16.04.20 / 21:00 / Saal

      Einlass 20:00

      Abendkasse 10,00 €

      Vorverkauf 9,80 €

      karlstorbahnhof.de/programm/ve…ltung/the-end-of-music-2/



      Robert Palmer wrote:

      Du musst das Risiko eingehen, dass kein Mensch auf der Welt deine Musik mag - außer dir selbst.


    • Wurde leider wie alle anderen Veranstaltungen gecancelt. Aber wir bleiben dran und werden so bald wie möglich was neues auf die Beine stellen. Ihr müsst das neue Zeug unbedingt hören. Es ist komplett ok!
      _________________________________

      "Mangio ergo sum"
      Bergmama. Bring mich heim. Landstrasse.