Emergenza/SPH Konzept P2P?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Thread ist ja schon etwas älter, aber das Emergenza weiterhin aktuell...

      Wir haben uns auch mit dem Thema beschäftigt und dann abgesagt. Ich wollte spielen, da ich eigentlich gerne alles mitnehme und glaube, dass man immer was dazulernen kann und man vielleicht gute Kontakte knüpft. Der Drummer wollte nicht, da ihm der ganze Comeptition Gedanke nicht gefällt. Er hat im Gegensatz zu mir auch schon ein paar Mal beim Emergenza gespielt. Von daher musste ich mich auf seine Erfahrung verlassen. Er meinte auch, dass am Ende doch eh wieder eine Popakademie-Band gewinnt. Ich weiß nicht ob das so stimmt, aber für unrealistisch halte ich das nicht...
    • Also wir haben bei Emergenza mitgemacht in Mannheim 7er... .nie wieder!

      am Auftrittstag war unser Sänger krank, so richtig mit 40 Fieber etc. Der Emergenza-Veranstalter: nicht erreichbar.
      wir haben dann eine befreundete Band die zufällig bei der Vorbesprechung für einen anderen Gig an dem Tag im 7er war gebeten dem Veranstalter Bescheid zu geben, er möge sich bei uns melde.
      Die Band richtete uns dann aus der Herr wäre nicht erreichbar und das sei auch Absicht, er möchte an so Tagen nicht gestört werden. schon das find ich mehr als fragwürdig.... !
      Nein, wir sollten antreten, mit Hinweis auf die schon in den Verträgen angedrohte Konventionalstrafe bei nicht-Erscheinen.

      Also wir unseren Sänger mit Medis voll gepumpt und hin.... vor Ort gab man sich dann geschmeidig, wir hätten uns ja nur melden müssen dann hätte man eine Lösung gefunden... allerdings bestätigte er mir im selbe Atemzug das er per Handy nicht erreichbar ist an so Tagen. so ein bißchen vera..... fühlte man sich dann ja schon.

      Immerhin durften wir dann als erste spielen, aus Rücksicht auf den Sänger der sichtbar angeschlagen war.

      Gezählt wurde per Hand heben von der Bühne aus, Scheinwerfer waren an, ich stand neben dem der gezählt hat... wer schon mal auf einer beleuchteten Bühne vor einem dunkeln Raum gestanden hat weiß wie gut man da sieht.....
      Letztendlich wurden wir als unsicher und unbeholfen abgewertet. nun gut.... uns wars egal, wir hatten schon vor dem Gig keinen Bock mehr auf weitere Runden aufgrund des Theaters.

      Karten haben wir um die 10 verkauft.... allerdings hab ich von mehreren gehört das die Band die am meisten verkauft automatisch weiter ist. möchte nicht wissen wie viele Bands die Karten einfach selbst zahlen um weiter zu kommen.
      Also wenn das kein P2P ist.....

      und es geht auch anders, wir haben beim Battle of Bands mitgemacht im Schwimmbadclub, die Eintrittskarte war die Stimmkarte, es wurde am Ende öffentlich ausgezählt. war transparenter.

      Und ganz ehrlich: die selbsternannten Experten die dann vom Emergenza aus urteilen.... die möchte ich mal performen sehen. und wissen woher sie ihr Wissen haben....


      Letztendlich find ich so Wettbewerbe auch schwierig zu beurteilen, beim Sport gewinnt der der am schnellsten rennt z.b. das ist messbar. Musik und obs gefällt ist total individuell. klar kann man beurteilen ob die Band tight ist, ob das Arrangement passt, ob sie richtig spielen etc... aber über so was lass ich keine Roadies urteilen, da bräuchte es dann echte Fachleute die man da aber eher selten findet (vermute ich mal)

      Aber! als Kontaktbörse sind die Veranstaltungen klasse! man lerne nette Bands kennen die man sonst so nie getroffen hätte!
      Back to music - Back to Rock
      facebook.com/Burningwireband