ACHTUNG SPOILER - Der dunkle Turm + Stephen King allgemein

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ACHTUNG SPOILER - Der dunkle Turm + Stephen King allgemein

      Nachdem ja im Bücher-Thread schon dezent über den dunklen Turm bzw. Stephen King diskutiert wurde, dachte ich mir, ich mach mal einen eigenen Thread zum Thema auf.
      Scheint ja Diskussionsbedarf zu geben..

      Ich persönlich finde die Reihe "Der dunkle Turm" sehr geil. Das ganze macht vor allem Spaß wenn man vorher einen Großteil der King-Bücher gelesen hat, da da einige Verweise auf ältere Werke zu finden sind. (Schlaflos, Brennen muss Salem, The Stand, Friedhof der Kuscheltiere...etc.)

      An sich ist Stephen King kein Autor, den man über alle anderen stellen müßte. Er schreibt gewiß sehr gute Bücher, aber ich finde er hat oft Probleme zu seinen Stories ein gescheites Ende zu schreiben.

      Das beste Ende einer Geschichte (meiner Meinung nach) ist das des "Dunklen Turms". Wie die Story aufgebaut ist und wie Roland am Schluss durch den Turm geht und was ihn dort erwartet...das hat mich fasziniert.
      Klar hat die Saga schwächen, aber im großen und ganzen ist sie King´s Meisterwerk. Für mich gibt es nur 3 Geschichten die ihr das Wasser reichen können (im King-Universum).

      Das sind:

      -The Stand
      - Shining
      - The green Mile

      Wie sind eure Meinungen dazu?
      _________________________________

      "Mangio ergo sum"
      Bergmama. Bring mich heim. Landstrasse.
    • also ich persönlich bin ja jemand der wenn er ein buch anfängt, es auch zuende liest egal wie schlecht für mich ist.
      bei stephen king habe ich vielleicht 3-4 verschiedene bücher angefangen zu lesen und alle nach ca. 100 seiten weggelegt. ich finde seine bücher ausnahmslos alle langweilig. von der turm reihe habe ich natürlich auch gehört, und du hast es ja gestern bei pandas geburtstag bissel angesprochen, aber auf grund meiner negativen vorerfahrungen mit king büchern ist diese saga kein thema für mich. leider oder auch nicht.
      .
    • "the man in black fled across the desert and the gunslinger followed."

      das ist zweifelsohne für mich der geilste romananfang, der jemals geschrieben wurde!
      der "turm"-zyklus ist meines erachtens auch das beste, was sich herr king jemals ausgedacht hat, wenn leider auch gegen ende das ganze seine schwächen hat.

      shining und the stand fand ich auch super, genauso wie IT.
      CELL (puls heisst es auf deutsch, glaube ich) ist ein gutes beispiel für die bereits beschriebene abschluss-schwäche. erst baut ein sehr geiles szenario mit den "handyzombies" auf, verkackt es aber leider etwas gegen ende (die sache mit dem "kollektiv" fand ich nicht so prickelnd).
    • Cell hab ich noch nicht gelesen, werd ich vielleicht irgendwann mal machen.

      Schwarz, Drei, tot und Glas fand ich echt geil, auch wenn Glas sehr lang gezogen ist.
      Susanna und Wolfsmond fand ich vom Stil her ganz anders und Der Turm ist dann ein geiler Abschluss der Serie.

      Sehr unnötig finde ich, dass er die "böse" Glaskugel in den Keller des World Trade Center geschafft hat.
      Ich hasse Bezüge zum 11. September in Büchern, Filmen etc.
      _________________________________

      "Mangio ergo sum"
      Bergmama. Bring mich heim. Landstrasse.
    • Puh, ich fand die Turmsaga an sich ganz ok. Hätte man aber auch auf 1500 Seiten machen können, dann wäre es nicht so extrem langatmig und stellenweise furzlangweilig.
      Gerade hier hat mich diese "sie nahmen sich in den Arm und weinten" Ding extrem gestört da das, gefühlt, auf jeder dritten Seite vor kam... Grauenhaft...
      Dass King während des kompletten Schreibens (nach eigener Aussage) nicht wusste was er da überhaupt schreibt und wo es hingehen soll, merkt man auch an jedem Satz. Alles wirkt so unsicher und improvisiert. Und der Schluss ist an Einfallslosigkeit mal wieder nicht zu überbieten finde ich...

      Also mehr als ein "ok" kann ich dem ganzen nicht geben....


      Und was King allgemein angeht: "Langweilig" trifft es wohl echt am besten. "Das Mädchen" ist wohl das langweiligste und beschissenste Buch, das ich je gelesen habe. Pure Zeitverschwendung. "Es" habe ich ganz ok in Erinnerung. Is aber gute 18 Jahre her dass ich das gelesen habe... "Das SPpel" habe ich vor Langeweile auch nie fertig gelesen. Ansonsten kann ich mich an kein Kingbuch mehr erinnern....
      You think you know what real hatred is?
      You dont know what I think about you...
    • das Spiel fand ich ganz gut, Tommyknockers hab ich nach 50 Seiten abgebrochen und nie wieder aufgenommen und Das Mädchen ist echt nicht gut.

      Die Richard Bachmann Bücher gefallen mir auch gut,vor allem Todesmarsch.
      _________________________________

      "Mangio ergo sum"
      Bergmama. Bring mich heim. Landstrasse.
    • Regulators/Desperation hatte ich mal als Doppelbuch. Die eine Story fand ich weit besser als die andere, weiß aber nich mehr welche welche is :)
      _________________________________

      "Mangio ergo sum"
      Bergmama. Bring mich heim. Landstrasse.
    • wer auf den dunklen turm steht sollte sich auf jeden fall "das schwarze haus" und eventuell "der talisman" reinziehen,
      wobei das schwarze haus meiner meinung nach das wesentlich bessere buch ist.
      von der story her haben beide fast nix mitm turm gemein- ausser dass sheemie irgendwann mal auftaucht- aber beide spielen in den gliechen/ ähnlichen welten.
      geschrieben hat er beide zusammen mit peter straub, der talisman ist das erste buch der beiden.

      ein anderes buch in dem randall flagg der oberschurke ist: "die augen des drachen", sicherlich nicht sehr bekannt,
      meiner meinung nach aber ein sehr cooles fantasy buch.

      generell zu king: es stimmt schon dass er desöfteren sehr langatmig schreibt, vor allem am anfang seiner bücher muss man sich oft reinkämpfen,
      aber danach wird man immer fürs durchhalten belohnt und sicherlich hat er einige enden verkackt,
      aber den grosstreil der bücher die ich von ihm gelesen hab (so um die 40) sind wirklich sehr geil!!!
      liegt evtl dadran dass ich vor 20 jahren sogut wie nur king gelesen hab, er ist definitiv der autor meiner jugendzeit.
      FICK DIE HANSE!!!
    • "Die Augen des Drachen" ist wirklich ein sehr gutes Buch, das sich die Fantasyfans hier mal durchlesen können. Hat glaub ich auch nur um die 300 Seiten.

      "Das schwarze Haus" hab ich irgendwann mal angefangen, aber nicht zu Ende gelesen, bzw. nach 100 Seiten schon wieder weggelegt. Das werd ich mir aber auch irgendwann nochmal vornehmen.
      _________________________________

      "Mangio ergo sum"
      Bergmama. Bring mich heim. Landstrasse.
    • Jopi wrote:

      "Das schwarze Haus" hab ich irgendwann mal angefangen, aber nicht zu Ende gelesen, bzw. nach 100 Seiten schon wieder weggelegt. Das werd ich mir aber auch irgendwann nochmal vornehmen.

      waaas? sind da beezer st. pierre und seine bierbrauenden bikerkumpel schon aufgetaucht?
      lies es mann, das ist literarischer turbostoff!
      FICK DIE HANSE!!!