User CD Reviews

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RNM User CD Reviews

      Hier könnt ihr eure eigenen Rezis reinstellen.
      Bitte versucht unsere Reviews als Vorlagen zu nutzen damit man einen ordentlichen Überblick habt. Bei Fragen einfach an die Mods wenden. Es gelten die Forenregelen vor allem, was den Inhalt der Reviews anbelangt.
    • Stormwarrior - Heading Northe

      [H4]STORMWARRIOR – HEADING NORTHE[/H4]


      Tracklist:
      01. And The Horde Calleth for Odin
      02. Heading Northe
      03. Metal Legacy
      04. The Holy Cross
      05. Iron Gods
      06. Ragnarök
      07. The Revenge of Asa Lande
      08. Remember the Oathe
      09. Lion of the Northe
      10. Into the Battle
      11. And the Valkyries Ride
      Bewertung: 10 von 10 Punkten
      Stil: Power Metal
      Spielzeit: 45:20
      Erscheinungsdatum: Bereits erschienen.
      Label: Dockyard 1
      Homepage: http://www.stormwarrior.de | http://www.myspace.com/stormwarriorofficial


      Nordisch…
      Das verspricht die neue STORMWARRIOR Scheibe „Heading Northe“ .
      Alleine schon durch das vierzigsekündige Intro, welches voll von nordischer Atmosphäre ist.
      Es geht über auf das gleichnamige Lied „Heading Northe“ welches der absolute Höhepunkt der Scheibe ist.
      Ein grandioses Lied welches die Sehnsucht nach dem Norden beschreibt.
      Wenn man dieses Lied hört könnte man fast schon denken man wäre auf dem Schiff in Richtung Norden.
      Danach geht’s zu einem Lied, welches die neue Metalhymne ist (Meine Meinung nach :D) und zwar „Metal Legacy“ welches auch ziemlich gut abgeht und einen ,zum mitgröhlen anregenden, Refrain hat.
      Jetzt kommt der siebenminütige Knaller „The Holy Cross“ welches ein grandioses Gitarrensolo hat und wieder die typische STORMWARRIOR Atmosphäre bringt.
      „Iron Gods“ heißt das nächste Lied der 4 Sturmkrieger und ist gelungen wie das ganze Album selbst.
      Jetzt kommt mein persönliches Highlight der Scheibe zusammen mit Heading Northe und zwar „Ragnarök“. Einfach nur noch genial. Schnell , melodisch , einfach Geil.
      Weiter geht’s mit dem etwas langsameren „The Revenge Of Asa Lande“. Wieder eine geniale Stimmung.
      „Remember the Oathe“ heist der nächste Song der uns gleich ein atemberaubendes Gitarrensolo bietet ist zwar nur kurz aber trotzdem energiegeladen wie nichts.
      Nächster Song : „Lion oft he Northe“. Wieder ein Song der eine längere Spieldauer hat und viel viel Gitarre betont wird. Am Ende dieses Liedes bekommen wir sogar etwas in einer nordischen Sprache vorgesungen.
      Der Letzte Song vor dem Outro „Into the Battle“ ist ein gelungener Abschlusssong der echt genial ins Outro „And The Valkyries Ride“, welches eine Melodie bietet die sich anhört als wären die 4 erfolgreich im Norden angekommen :D.

      Alles in Allem ist dieses Album nur noch genial!

      Anspieltipps: Heading Northe, Metal Legacy , Ragnarök , Remember The Oathe
    • RE: Stormwarrior - Heading Northe

      Original geschrieben von Pippolo

      [H4]STORMWARRIOR – HEADING NORTHE[/H4]


      Tracklist:
      01. And The Horde Calleth for Odin
      02. Heading Northe
      03. Metal Legacy
      04. The Holy Cross
      05. Iron Gods
      06. Ragnarök
      07. The Revenge of Asa Lande
      08. Remember the Oathe
      09. Lion of the Northe
      10. Into the Battle
      11. And the Valkyries Ride
      Bewertung: 10 von 10 Punkten
      Stil: Power Metal
      Spielzeit: 45:20
      Erscheinungsdatum: Bereits erschienen.
      Label: Dockyard 1
      Homepage: http://www.stormwarrior.de | http://www.myspace.com/stormwarriorofficial


      Nordisch…
      Das verspricht die neue STORMWARRIOR Scheibe „Heading Northe“ .
      Alleine schon durch das vierzigsekündige Intro, welches voll von nordischer Atmosphäre ist.
      Es geht über auf das gleichnamige Lied „Heading Northe“ welches der absolute Höhepunkt der Scheibe ist.
      Ein grandioses Lied welches die Sehnsucht nach dem Norden beschreibt.
      Wenn man dieses Lied hört könnte man fast schon denken man wäre auf dem Schiff in Richtung Norden.
      Danach geht’s zu einem Lied, welches die neue Metalhymne ist (Meine Meinung nach :D) und zwar „Metal Legacy“ welches auch ziemlich gut abgeht und einen ,zum mitgröhlen anregenden, Refrain hat.
      Jetzt kommt der siebenminütige Knaller „The Holy Cross“ welches ein grandioses Gitarrensolo hat und wieder die typische STORMWARRIOR Atmosphäre bringt.
      „Iron Gods“ heißt das nächste Lied der 4 Sturmkrieger und ist gelungen wie das ganze Album selbst.
      Jetzt kommt mein persönliches Highlight der Scheibe zusammen mit Heading Northe und zwar „Ragnarök“. Einfach nur noch genial. Schnell , melodisch , einfach Geil.
      Weiter geht’s mit dem etwas langsameren „The Revenge Of Asa Lande“. Wieder eine geniale Stimmung.
      „Remember the Oathe“ heist der nächste Song der uns gleich ein atemberaubendes Gitarrensolo bietet ist zwar nur kurz aber trotzdem energiegeladen wie nichts.
      Nächster Song : „Lion oft he Northe“. Wieder ein Song der eine längere Spieldauer hat und viel viel Gitarre betont wird. Am Ende dieses Liedes bekommen wir sogar etwas in einer nordischen Sprache vorgesungen.
      Der Letzte Song vor dem Outro „Into the Battle“ ist ein gelungener Abschlusssong der echt genial ins Outro „And The Valkyries Ride“, welches eine Melodie bietet die sich anhört als wären die 4 erfolgreich im Norden angekommen :D.

      Alles in Allem ist dieses Album nur noch genial!

      Anspieltipps: Heading Northe, Metal Legacy , Ragnarök , Remember The Oathe


      So, ich muss mir hier heute mal wieder ein paar neue "Freunde" machen! :D
      "Endlich" habe ich mir jetzt auch mal diese Platte aufgrund der etlichen vernommenen Lobgesänge zugelegt. Und was muss ich sagen? Ich halte es bestenfalls für guten Durchschnitt mit wenigen "Hits". Die Jungs beherrschen sicherlich ihr Handwerk, doch habe ich irgendwie das Gefühl, sämtliche Refrains schon mal woanders gehört zu haben. So richtig geil sind eigentlich nur "Heading Northe" und "The Revenge of Asa Lande", ansonsten finde ich zwar relativ solide Songs, aber ich bevorzuge dann doch eindeutig die Originale, sprich: Gamma Ray und Running Wild. "Gamma Wild" oder "Running Ray" brauch ich nicht. Der zum Teil arg quäkige Gesang tut sein Übriges. Es klingt auch, als wären hier und da auch einige Effekte drüber gelegt, damit das etwas voller klingt. Kai Hansen hat da deutlich mehr Power. Ich hab die Scheibe jetzt sicher 5 mal komplett durch gehört und dennoch ist sie nicht gewachsen. Hm... 8-|
      Niveau ist auch nur eine Hautcreme mit einem "u" hinten dran!

    • der name der band schreckt mich schon ein wenig ab um da mal reinzuhören :D :)

      kann mir mal aber generell jemand ne gute scheibe empfehlen die dieses jahr rausgekommen ist und geil ist? ausser der neuen satyricon?

      ich such etwas neues zum hören aber irgendwie haut mich nix vom hocker. wenn es normaler gesang ist, dann bitte rotziger gesang und kein powermetalmäßiger kastratengesang (ist nicht böse gemeint).
      .
    • Original geschrieben von Timmeh

      Gute Platten aus 2008, die Du neben Amorphis, Amon Amarth und Grand Magus noch nicht kennst?

      Hm... kannste was mit dem Gesang/Gegrowle von Trivium etwas anfangen? Die neue Scheibe finde ich auch saustark.
      :bang2: hammergeil. wenn dir die gefällt dann hör mal in sylosis rein!


      Compulsive Slaughter Debut Album als digital copy auf bandcamp. 13 Tracks Old School Death/Thrash/Grind. Jetzt KAUFEN!
    • Original geschrieben von SEBASTARD

      Sagt Nils gerade öffentlich: Ich mag Trivium?!
      nochmal für alle zum mitschreiben:
      das ist wie wenn ich in den supermarkt gehe und mich bei der mitarbeiterin beschwere das käse in der fleischkühltruhe liegt und ich dann von der kassierin gesagt bekomme: "Warum kaufen sie Käse, ich dachte sie mögen keinen Käse!"

      Ich mag Metalcore! Wenn ich ein Portal im Internet für eine Musikrichtung (Metal) mache, dann hat da weder Pop noch Jazz noch Flamenco was zu suchen sondern nur Metal. Da Metalcore für mich kein Metal ist (sondern ein Hybrid aus Hardcore und Metal) hat dieser Stil für mich auf einem Metalportal auch keine Daseinsberechtigung. Das hat nichts damit zu tun, dass ich keinen Metalcore mag. Ich mag sogar Flamenco!!! So und jetzt :bier1:


      Compulsive Slaughter Debut Album als digital copy auf bandcamp. 13 Tracks Old School Death/Thrash/Grind. Jetzt KAUFEN!
    • Original geschrieben von Morgoth

      kann mir mal aber generell jemand ne gute scheibe empfehlen die dieses jahr rausgekommen ist und geil ist? ausser der neuen satyricon?

      ich such etwas neues zum hören aber irgendwie haut mich nix vom hocker. wenn es normaler gesang ist, dann bitte rotziger gesang und kein powermetalmäßiger kastratengesang (ist nicht böse gemeint).

      weiss nich ob das deine baustelle ist, aber die neue unearth ("the march") find ich sensationell geil! wenn ich ne schublade aufmachen müsste würd ich am ehesten sagen "modern thrash" ... mit metalcore hat's jedenfalls gar nix mehr am hut.
      :bang2:
    • Ich konnte mich immer für diese Musikart begeistern wo man Vollkontakt-Tanz mit Knie-Muschi reiben gemacht hat ... wart wie hies das ...... ah ja, Lambada! ar ar
      _____________________________________
      Ein leben ohne Möpse ist möglich ..... aber nicht sinnvoll! .. Loriot

      "Im Wein ist Wahrheit, im Bier Freiheit zu finden. In Wasser findet man eigentlich nur Bakterien" - Benjamin Franklin

      "Frauen sind ja wohl das Schönste auf der Welt, neben einer gemaserten Ahorndecke vielleicht."